Latent.de       Start | Bilder | Musik | Worte | Lyrik | Kunst | Wissenschaft | Tand | Kommentar




Kanelbullar/Kanelknuter




Teig:
450 g Mehl
75 g Butter
75 g Zucker
250 ml Milch
10 g Frischhefe (1/4 Würfel)
5 g gemahlener Kardamon
Prise Salz


Füllung:
45 g weiche Butter
45 g Puderzucker
5 g Zimt


Nach Belieben Ei und Hagelzucker




Zubereitung:

Die Hefe in etwas von der Milch mit einer Prise vom Zucker auflösen und eine Weile stehen lassen.

Zimmerwarme Butter und Zucker verrühren. Dann mit Milch, Hefe, Mehl, Kardamon und Salz zu einem Teig verkneten. Eine Stunde abgedeckt stehen lassen.

In der Zwischenzeit den Zimtbelag anrühren (ggf. die Butter kurz erwärmen, alles verrühren und während der Teig geht auskühlen lassen)

Ofen auf 200°C vorheizen. Den Teig nochmal kurz durchkneten und auf einer bemehlten Oberfläche zu einer rechteckigen, 5 mm dicken Teigplatte ausrollen.

Variante 1 / Zimtschnecken (Kanelbullar):
Den Zimtbelag gleichmäßig darauf verstreichen (mit einem Teigschaber), aber an einer Längskante 1 cm frei lassen. Den Teig dort mit Wasser anfeuchten und dann von der anderen Längskante her zu einer Rolle aufrollen. Mit einem scharfen Messer in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden und diese dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Variante 2 / Zimtknoten (Kanelknuter):
Den Zimtbelag auf der ganzen Teigplatte verstreichen, dann erst zu einem Drittel von der einen und zu einem Drittel von der anderen Seite zusammenklappen. Quer in 1cm dicke Streifen schneiden. Streifen an beiden Enden anfassen, gegeneinander verdrehen und dann zu einer Art Knoten zusammenlegen, wobei die Enden der Streifen nach unten kommen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Im Ofen ca. 10 Minuten backen bis die Kanelbullar/-knuter leicht braun werden.


Nach Belieben können sie vor dem Backen mit verkleppertem Ei bestrichen und mit Hagelzucker bestreut werden.




[zurück]