Latent.de       Start | Bilder | Musik | Worte | Lyrik | Kunst | Wissenschaft | Tand | Kommentar




Zitronenhuhn



Zutaten:

1 ganzes Huhn oder Hühnerteile
Saft von 3-4 Zitronen
Kräuter der Provence oder Thymian und Rosmarin
1 Becher Sahne
1-2 EL Honig
1 Knoblauchzehe
etwas Ingwer



Zubereitung:

Am Vortag eine Marinade aus Zitronensaft, Honig, gepreßter Knoblauchzehe, den Kräutern und je nach Geschmack etwas (aber nur etwas) geriebenem Ingwer anrühren. Das in Teile zerlegte Huhn in einen Gefrierbeutel füllen und die Marinade dazugeben. Alle Luft herausdrücken, bis die Teile ganz mit der Mariade umhüllt sind (ggf. noch etwas Wasser hinzugeben). Fest verschließen und einen Tag, aber mindestens über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Am nächsten Tag Hühnerteile aus dem Beutel holen (Marinade nicht wegschütten), etwas trockentupfen und in einem Topf kurz von beiden Seiten anbraten. Dann die Marinade hinzugeben und bei schwacher Hitze im geschlossenem Topf 20 Minuten schmoren lassen. Dabei einmal umdrehen.

Hühnerteile herausnehmen und warmstellen/abdecken. Sahne in den Topf geben und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und, wenn zu säuerlich, Zucker abschmecken. Nach Bedarf etwas andicken und als Soße servieren.

Dazu paßt (Gemüse-)Reis.




[zurück]